Konsolidierter Umsatz im ersten Quartal 2021 steigt auf CHF 195.7 Millionen (+0.4% gegenüber 2020 und +10.4% gegenüber 2019)

AEVIS VICTORIA SA / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

12.05.2021 / 07:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Pressemitteilung

Freiburg, 12. Mai 2021

AEVIS VICTORIA SA: Konsolidierter Umsatz im ersten Quartal 2021 steigt auf CHF 195.7 Millionen (+0.4% gegenüber 2020 und +10.4% gegenüber 2019)

Swiss Medical Network wächst stark, Hospitality-Segment weiterhin beträchtlich von Schliessungen und Einschränkungen betroffen

Swiss Medical Network SA, eine 90%ige Tochtergesellschaft von AEVIS VICTORIA SA (AEVIS), erzielte einen Umsatz von CHF 172.5 Millionen, ein Plus von 8.1% gegenüber 2019 (CHF 159.6 Millionen) und 13.3% gegenüber 2020 (CHF 152.3 Millionen). Die Aktivitäten im Jahr 2020 waren seit Mitte März durch das Verbot von elektiven Konsultationen und Operationen beeinträchtigt. Seit dem dritten Quartal 2020 hat sich die Situation normalisiert und das private Netzwerk von Kliniken und Krankenhäusern ist wieder auf Wachstumskurs. Das Wachstum war organisch, da im ersten Quartal keine wesentlichen Akquisitionen getätigt wurden. Es wird erwartet, dass sich der positive Trend fortsetzt und sogar beschleunigt, wenn sich die Situation allmählich normalisiert.

Victoria-Jungfrau AG, die 100-prozentige Tochtergesellschaft von AEVIS, die neun 4- und 5-Sterne-Hotels in der Schweiz betreibt, musste einen Umsatzrückgang von 56.2% auf CHF 16.8 Millionen hinnehmen, zurückzuführen auf die vollständige oder teilweise Schliessung einiger ihrer Betriebe sowie die Reisebeschränkungen in der Tourismusbranche. Die Hotels Victoria-Jungfrau, Monte Rosa und Bellevue Palace waren aufgrund der Gesundheitsmassnahmen, die mit der Pandemie einhergingen, für mehrere Monate geschlossen. Die Ende März beschlossenen und von den Kantonen schrittweise umgesetzten Hilfen von Bund und Kantonen werden die entstandenen Schäden teilweise kompensieren. Im ersten Quartal 2021 wurden im Hospitality Segment Subventionen in Höhe von CHF 1.7 Millionen verbucht. Victoria-Jungfrau erwartet eine allmähliche Normalisierung der Situation in der zweiten Jahreshälfte 2021 und im Jahr 2022. Die Gesellschaft wird je nach Entwicklung der Situation über die Öffnungszeiten ihrer saisonalen Hotels entscheiden.

Im zweiten Quartal 2021 verkaufte AEVIS 10% ihrer Tochtergesellschaft Swiss Medical Network SA zu einer Bewertung von rund CHF 1.7 Milliarden. Dieser Verkauf markiert die Öffnung des Kapitals von Swiss Medical Network für strategische Investoren, die es dem Netzwerk ermöglichen, seine Entwicklung und seine Umwandlung in eine Gesundheitsorganisation fortzusetzen sowie seine Autonomie zu stärken. AEVIS setzt damit seine Strategie der Umwandlung in eine Beteiligungsgesellschaft fort und bestätigt die Fähigkeit, Werte für die Aktionäre zu schaffen. AEVIS wird am 7. Juni 2021 die AEV16-Anleihe in Höhe von CHF 150 Millionen zurückzahlen. Das Unternehmen verfügt derzeit über ausreichend Liquidität für diese Rückzahlung und wird in Abhängigkeit von den Kapitalmarktbedingungen und den Bedürfnissen des Unternehmens über eine mögliche Emission einer neuen Anleihe entscheiden.

Für weitere Informationen:
AEVIS VICTORIA SA, Medienstelle und Investor Relations: c/o Dynamics Group, Zürich
Philippe R. Blangey, prb@dynamicsgroup.ch, +41 (0) 43 268 32 35 oder +41 (0) 79 785 46 32
Séverine Van der Schueren, svanderschueren@aevis.com, +41 (0) 79 635 04 10

AEVIS VICTORIA SA – Investing for a better life
AEVIS VICTORIA SA investiert in Healthcare, Lifestyle und Infrastruktur. Die wichtigsten Beteiligungen von AEVIS VICTORIA bestehen aus Swiss Medical Network SA (90%), der einzigen privaten Klinikgruppe der Schweiz mit Präsenz in allen drei Sprachregionen; aus Victoria‐Jungfrau AG, einer Hotelkette mit neun Luxushotels in der Schweiz; aus Infracore SA (30%, direkt und indirekt), einem auf Spital‐ und Gesundheitsinfrastruktur spezialisierten Unternehmen, sowie einem Immobiliensegment mit Liegenschaften im Hotelbereich; aus Medgate AG (40%), dem unbestrittenen Marktführer in der Telemedizin in der Schweiz, und aus NESCENS SA, einer Marke für Prävention und better‐aging. AEVIS VICTORIA ist an der SIX Swiss Exchange im Swiss Reporting Standard unter dem Kürzel AEVS.SW kotiert www.aevis.com.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung


show this