Starke Zunahme des Umsatzes per 30. September 2021 auf CHF 620.0 Millionen (2020: CHF 509.9 Millionen; 2019: CHF 513.9 Millionen)

AEVIS VICTORIA SA / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

17.11.2021 / 07:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Freiburg, 17. November 2021

AEVIS VICTORIA SA: Starke Zunahme des Umsatzes per 30. September 2021 auf CHF 620.0 Millionen (2020: CHF 509.9 Millionen; 2019: CHF 513.9 Millionen)

Die Beteiligungsgesellschaft AEVIS VICTORIA SA (AEVIS) erzielte per Ende September 2021 einen konsolidierten Umsatz von CHF 620.0 Millionen, deutlich mehr als 2020 und 2019. Dieses Ergebnis entspricht einem Wachstum von 21.6%, einschliesslich eines organischen Wachstums von 16.2%, gegenüber dem Vorjahr. Das Resultat untermauert die schrittweise Normalisierung der Situation in den beiden Hauptgeschäftsbereichen von AEVIS, Healthcare und Hospitality.

Swiss Medical Network erzielte einen Umsatz von CHF 522.2 Millionen (2020: CHF 436.4 Millionen), eine Zunahme um 19.7%, und Victoria-Jungfrau, die Hospitality-Sparte, einen Umsatz von CHF 82.6 Millionen (2020: CHF 60.5 Millionen), ein Plus von 36.6%. Die Hôpital du Jura Bernois SA, die einen Jahresumsatz von rund CHF 120 Millionen erzielt, wird seit dem 1. September 2021 konsolidiert.

Der Umsatz von AEVIS erhöhte sich im dritten Quartal 2021 um 28.7% auf CHF 210.3 Millionen (2020: CHF 163.3 Millionen). Swiss Medical Network konnte den Umsatz um 25.1% auf CHF 177.5 Millionen (2020: CHF 141.9 Millionen) steigern, begünstigt durch die Übernahme von Mehrheitsbeteiligungen an der Hôpital du Jura bernois SA, der Rosenklinik AG und der Klinik Pyramide am See AG. In der Sparte Hospitality nahm der Umsatz im dritten Quartal um 77.3% auf CHF 29.7 Millionen zu.

Der Bereich Hospitality setzt seine Erholung fort, die Ergebnisse fielen je nach Betrieb aber unterschiedlich aus. Bis jetzt sind die Buchungen für die Wintersaison gestiegen, und die meisten Berghotels beginnen am 17. Dezember 2021 mit der Wintersaison.

Ausblick
In den ersten neun Monaten 2021 war das organische Wachstum im Spitalsegment erfreulich, während das Segment Hospitality aufgrund von Einschränkungen und Auflagen im Zusammenhang mit Covid weiterhin mit einer schwierigen Situation konfrontiert ist. AEVIS sieht nach wie vor davon ab, Umsatz- oder Margenziele auf Gruppenebene für das Geschäftsjahr 2021 zu veröffentlichen.

Aufgrund des bereits zum Halbjahr erzielten substanziellen Gewinns auf Holdingebene von über CHF 200 Millionen beabsichtigt der Verwaltungsrat von AEVIS, der Generalversammlung 2022 die Ausschüttung einer Dividende vorzuschlagen. Über die Höhe der Ausschüttung wird der Verwaltungsrat nach Abschluss des Geschäftsjahres 2021 und der Beurteilung des Profitabilitätsniveaus der Holding entscheiden.

Für weitere Informationen:
AEVIS VICTORIA SA, Medienstelle und Investor Relations: c/o Dynamics Group, Zürich
Philippe R. Blangey, prb@dynamicsgroup.ch, +41 (0) 43 268 32 35 oder +41 (0) 79 785 46 32
Séverine Van der Schueren, svanderschueren@aevis.com, +41 (0) 79 635 04 10

AEVIS VICTORIA SA – Investing for a better life
AEVIS VICTORIA SA investiert in Healthcare, Lifestyle und Infrastruktur. Die wichtigsten Beteiligungen von AEVIS VICTORIA bestehen aus Swiss Medical Network SA (90%), der einzigen privaten Klinikgruppe der Schweiz mit Präsenz in allen drei Sprachregionen; aus Victoria‐Jungfrau AG, einer Hotelkette mit neun Luxushotels in der Schweiz; aus Infracore SA (30%), einem auf Spital‐ und Gesundheitsinfrastruktur spezialisierten Unternehmen, sowie einem Immobiliensegment mit Liegenschaften im Hotelbereich; aus Medgate AG (40%), dem unbestrittenen Marktführer in der Telemedizin in der Schweiz, und aus NESCENS SA, einer Marke für Prävention und better‐aging. AEVIS VICTORIA ist an der SIX Swiss Exchange im Swiss Reporting Standard unter dem Kürzel AEVS.SW kotiert www.aevis.com.
 


Ende der Ad-hoc-Mitteilung


show this