AEVIS VICTORIA SA erzielte im Jahr 2021 ein sehr gutes Ergebnis mit ihren Beteiligungen, bei einem Ertrag von CHF 216.4 Millionen und einem Reingewinn von CHF 197.6 Millionen auf Holdingebene

AEVIS VICTORIA SA / Schlagwort(e): Jahresergebnis

31.03.2022 / 07:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Freiburg, 31. März 2022

AEVIS VICTORIA SA erzielte im Jahr 2021 ein sehr gutes Ergebnis mit ihren Beteiligungen, bei einem Ertrag von CHF 216.4 Millionen und einem Reingewinn von CHF 197.6 Millionen auf Holdingebene

Auf konsolidierter Basis stieg der Umsatz um 22.1% auf CHF 895 Millionen und der EBITDA um 114.0% auf CHF 78.4 Millionen

AEVIS VICTORIA SA (AEVIS) erzielte im Geschäftsjahr 2021 ein starkes Ergebnis mit ihren Beteiligungen, gekennzeichnet durch einen Reingewinn von CHF 197.6 Millionen. Strategisch wurde der Transformationsprozess hin zu einer reinen Beteiligungsgesellschaft einen weiteren Schritt vorangetrieben mit dem Verkauf von 10% von Swiss Medical Network an Medical Properties Trust, Inc. in Kombination mit mehreren Transaktionen zur Stärkung des Investmentportfolios von AEVIS. Operativ hat sich Swiss Medical Network im Allgemeinen gut entwickelt, während Victoria-Jungfrau, welche sich allmählich von der Pandemie erholte, auch im Geschäftsjahr 2021 noch von der Krise betroffen blieb. Der konsolidierte EBITDA belief sich auf CHF 78.4 Millionen bei einem Umsatz von CHF 895.0 Millionen.

Strategische Anpassungen des Investment-Portfolios
Auf Holdingebene wurden 10% von Swiss Medical Network an Medical Property Trust, Inc. zu einem Unternehmenswert von CHF 1.7 Milliarden verkauft. Ausserdem wurden 60% von Swiss Ambulance Rescue Genève an Touring Club Suisse veräussert. Andererseits wird das Beteiligungsportfolio durch den schrittweisen Erwerb von bis zu 27% der Batgroup SA (Batgroup), der Muttergesellschaft von Batmaid, der führenden On-Demand-Plattform für Hausreinigung in der Schweiz, erweitert. Nach der Berichtsperiode, im März 2022, wurde die gesamte 40%ige Beteiligung an der Medgate Group an die deutsche Otto Group verkauft, woraus ein Gewinn von CHF 47.0 Millionen resultierte.

Diese Investitionstätigkeit ermöglichte es, auf Holdingebene einen erheblichen Gewinn zu erzielen
Die statutarische Jahresrechnung 2021 von AEVIS (Holding, nicht konsolidiert) weist aufgrund der abgeschlossenen Transaktionen und der Dividendenzahlung von Infracore eine sehr gute Performance auf. Insgesamt lag der statutarische Ertrag bei CHF 216.4 Millionen und der statutarische Gewinn bei CHF 197.6 Millionen. Die Bilanz wurde weiter entlastet, da die Gruppe die im Juni 2021 fällig gewordene Anleihe in Höhe von CHF 150 Millionen zurückzahlte und die Kapitalisierung dadurch weiter gestärkt wurde. Infolgedessen und in Übereinstimmung mit der Dividendenpolitik des Unternehmens wird der Verwaltungsrat der Generalversammlung eine ordentliche Ausschüttung von CHF 0.40 sowie eine ausserordentliche Ausschüttung von CHF 0.60 pro Aktie vorschlagen.

Unter den Portfoliogesellschaften von AEVIS hat Swiss Medical Network seine Aktivitäten mit der Erhöhung der Beteiligungen am Hôpital du Jura bernois SA (von 35% auf 52%), an der Rosenklinik AG in Rapperswil (von 40% auf 100%) und an der Klinik Pyramide am See AG in Zürich (von 20% auf 100%) sowie durch die 80%ige Übernahme von 11 Xundheitszentren der Ärztekasse erweitert. Victoria-Jungfrau hat sich Anfang 2022 mit der Übernahme des Boutique-Luxushotels L’Oscar in London verstärkt. Swiss Hotel Properties SA erwarb das historische L’Oscar-Hotelgebäude und ein angrenzendes Gebäude (beides im Grundbesitz) mit 39 Zimmern und einer Gesamtfläche von 5’200 Quadratmetern.

Starke operative Ergebnisse mit einem Anstieg des konsolidierten Umsatzes um 22%
Auf konsolidierter Basis erzielte AEVIS einen Gesamtumsatz von CHF 895.0 Millionen, was einer deutlichen Steigerung um 22.1% gegenüber dem Vorjahr (CHF 733.0 Millionen) entspricht. Das organische Wachstum betrug 9.8%. Die höheren Umsätze schlugen sich in einem gesteigerten operativen Gewinn nieder, der durch ein striktes Kostenmanagement und tiefere Ausgaben weiter verbessert wurde. Der konsolidierte EBITDAR erreichte CHF 152.4 Millionen (2020: CHF 99.3 Millionen), entsprechend einer operativen Marge von 19.4%, deutlich über dem Vorjahr (2020: 15.5%). Der konsolidierte Reingewinn belief sich auf CHF 4.6 Millionen, verglichen mit einem Verlust von CHF 30.9 Millionen im Vorjahr.

Operative Rentabilität steigt deutlich
Swiss Medical Network ist im Berichtsjahr dank einer deutlichen Erweiterung des Konsolidierungskreises stark gewachsen. Gleichzeitig wuchsen die Spitäler der Gruppe organisch um 6.4%, weil sie von einer Normalisierung nach dem Verbot von elektiven Operationen zu Beginn der COVID-Pandemie profitierten. Der Gesamtumsatz belief sich auf CHF 760.1 Millionen, was einem Wachstum von 19.0% gegenüber dem Vorjahr (CHF 638.5 Millionen) entspricht. Der Nettoumsatz (ohne Arzthonorare) lag bei CHF 652.4 Millionen und damit 19.3% höher als im Jahr 2020 (CHF 546.7 Millionen). Der EBITDAR erhöhte sich auf CHF 121.6 Millionen (2020: CHF 100.5 Millionen), entsprechend einer soliden operativen Marge von 18.6%.

Victoria-Jungfrau verzeichnete 183’900 Logiernächte (2020: 111’780) und der Umsatz erreichte CHF 114.3 Millionen, 57.2% mehr als im Vorjahr (CHF 72.7 Millionen). Die Situation in Gastronomie normalisiert sich seit der Wiedereröffnung der Restaurants im Mai 2021 allmählich.

Die Zusammensetzung der Hotelimmobilien von Swiss Hotel Properties blieb in der Berichtsperiode unverändert. Das Portfolio besteht aus 18 einzigartigen Gebäuden an fünf Standorten mit insgesamt 941 Zimmern und einem Marktwert von CHF 530.8 Millionen. per 31. Dezember 2021. Das Infracore-Portfolio (30%-Beteiligung) entwickelte sich im Jahr 2021 erfolgreich und der Portfoliowert erhöhte sich auf CHF 1.2 Milliarden.

Ausblick 2022
Im Einklang mit der Investment-Aktivität der Gruppe dürfte das aktuelle Beteiligungsportfolio im Geschäftsjahr 2022 signifikante Dividenden und Kapitalgewinne auf Holdingebene generieren, was eine Fortsetzung und Intensivierung der Dividendenpolitik im Jahr 2023 ermöglichen sollte.

Operativ erwartet AEVIS weiteres Wachstum bei Swiss Medical Network und eine positive Entwicklung im Hotelgeschäft. Auch der Immobilienbereich wird mit den laufenden Projekten deutlich gestärkt. Aufgrund der Diversität der Beteiligungen und der aktuellen makroökonomischen Herausforderungen sieht die Gruppe davon ab, konsolidierte Umsatz- oder Margenziele für das Geschäftsjahr 2022 zu publizieren.

Detaillierte Berichterstattung
Der vollständige Geschäftsbericht 2021 kann mit folgendem Link bezogen werden:
https://www.aevis.com/_media/2022/03/ar_2021.pdf

Webcast heute Donnerstag um 10.30 MEZ
AEVIS VICTORIA SA wird heute um 10:30 Uhr MEZ im Rahmen eines Webcast die Jahresergebnisse 2021 präsentieren. Die Resultate werden von Antoine Hubert, Delegierter des Verwaltungsrats, vorgestellt. Die Konferenz wird in englischer Sprache durchgeführt.

Live-Link: https://www.webcast-eqs.com/aevis20220331

Für Teilnehmer am Conference Call (nur Folien):
https://www.webcast-eqs.com/aevis20220331/no-audio

Einwahlnummern (für die Conference Call Funktion):
CH: ++41 (0)44 580 7279
DE: ++49 (0)69 22222 5197
UK: ++44 (0)330 165 4012
US: ++1 646 828 8073
Confirmation Code: 6391013

Für weitere Informationen:
AEVIS VICTORIA SA, Medienstelle und Investor Relations: c/o Dynamics Group, Zürich
Philippe R. Blangey, prb@dynamicsgroup.ch, +41 (0) 43 268 32 35 oder +41 (0) 79 785 46 32
Séverine Van der Schueren, svanderschueren@aevis.com, +41 (0) 79 635 04 10

AEVIS VICTORIA SA – Investing for a better life
AEVIS VICTORIA SA investiert in Healthcare, Lifestyle und Infrastruktur. Die wichtigsten Beteiligungen von AEVIS VICTORIA bestehen aus Swiss Medical Network SA (90%), der einzigen privaten Klinikgruppe der Schweiz mit Präsenz in allen drei Sprachregionen; aus Victoria‐Jungfrau AG, einer Hotelkette mit zehn Luxushotels in der Schweiz und im Ausland; aus Infracore SA (30%), einem auf Spital‐ und Gesundheitsinfrastruktur spezialisierten Unternehmen, aus Swiss Hotel Properties AG, einem auf Hotelinfrastruktur spezialisierten Unternehmen, und sowie aus NESCENS SA, einer Marke für Prävention und better‐aging. AEVIS VICTORIA ist an der SIX Swiss Exchange im Swiss Reporting Standard unter dem Kürzel AEVS.SW kotiert. www.aevis.com.

Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei: AEVIS VICTORIA SA erzielte im Jahr 2021 ein sehr gutes Ergebnis mit ihren Beteiligungen, bei einem Ertrag von CHF 216.4 Millionen und einem Reingewinn von CHF 197.6 Millionen auf Holdingebene


Ende der Ad-hoc-Mitteilung


show this